Seemannsgarn am Handgelenk

Fast jeder von uns hat schon einmal eine schaurige Geschichte gehört über Monsterhaie, Riesenkraken oder Klabautermänner, die früher ganze Schiffe ins Verderben gezogen haben. Als Seemannsgarn hat man früher vor allem all die Geschichten von Seeleuten bezeichnet, die zwar eindrucksvoll waren, aber oft auch nur zum Teil glaubhaft waren.

Ursprung Seemannsgarn

Eigentlich kommt der Name Seemannsgarn vom Schiemannsgarn, einem Garn, das aus altem Tauwerk gewonnen wurde. Die Seeleute benutzten es früher, um Leinen und Trossen zu umwickeln. Dieses Schiemannsgarn zu spinnen, war eine ziemlich eintönige Arbeit, während der sich die Seeleute erzählten, was sie erlebt hatten. So wurde Schiemannsgarn spinnen irgendwann doppeldeutig und schließlich durch Seemannsgarn spinnen ersetzt.

Ich habe für Euch ganz besonderes Seemannsgarn in meinem Online-Shop: eine große Auswahl an Seegeltau-Armbändern mit Magnetverschlüssen. Zum Sortiment gehören klassische Farben, wie marineblaue, hellgrau, weiß oder schwarz, aber ich habe auch ein paar echte Hingucker mit pink, einem leuchtenden grün und blau dabei. Am Handgelenk getragen, erinnern Euch diese wunderschönen Armbänder täglich an Eure schönsten Inselerlebnisse und der nächste Inselurlaub fühlt sich gleich nicht mehr ganz so weit weg an.

Magnetverschlüsse mit eingravierter Norderney-Silhouette

Selbstverständlich sind alle meine Seemannstau-Armbänder aus echtem Segeltau. Ihr bekommt sie mit schlichten Magnetverschlüssen in einer Magnetgröße von 6 und 8 mm. Für meine Norderney-Liebhaber habe ich mir etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Magneten mit eingravierter Silhouette von Norderney. Auch die Norderney-Magneten gibt es in 6 und 8 mm.

Welches „Seemannsgarn“ habt ihr erlebt?

Wenn Ihr Lust habt, und habt schon einmal etwas besonders Schönes oder vielleicht sogar etwas Schauriges auf Eurer Lieblingsinsel erlebt, dann schreibt Sie mir gerne Euer ganz persönliches Seemannsgarn. Andere Inselliebhaber freuen sich sicher darauf, diese bei Insel & Meer mit Euch zu teilen.

Ich freu‘ mich auf Euer persönliches Seemannsgarn und Eure Bestellungen.

Herzlichst, Eure Amrit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.